Die Geschichte der Firma Elektro Schlüter

Der Ursprung der Firma Elektro Schlüter datiert vom Oktober 1927, als Heinrich Schlüter, in Rhüden in der Schlackenstraße 20 ein Elektrogeschäft eröffnet.

Heinrich Schlüter aus Königsdahlum absolvierte seine Ausbildung zum Elektromonteur von 1912 bis 1914 in verschiedenen Betrieben rund um Hannover.

Danach war er unter anderem lange Zeit auf dem Kaliwerk Hermann II bei Rhüden beschäftigt, und ab 1927 betreute er zusammen mit drei Monteuren die Gleichstromerzeugung von Rhüden, um beispielsweise den Ort mit elektrischen Straßenlaternen zu erhellen.

 

Heinrich Schlüter (1920)

Meisterstück von Heinz Schlüter (1957)

 

Sein Sohn, Heinz Schlüter, absolvierte eine Ausbildung zum Elektroinstallateur bei den Harzer Achsenwerken in Bornum und trat 1949 in den elterlichen Betrieb ein.

Zwecks Erweiterung des Betriebes erwarb der Seniorchef das Grundstück Schlackenstraße 18. Nach der Heirat von Heinz Schlüter (1955) oblag dessen Ehefrau Ingeborg die Buchhaltung und das Ladengeschäft.

1957 legte dann Heinz Schlüter seine Meisterprüfung in Oldenburg ab, und schon 1958 wurde der erste Lehrling eingestellt. Dieser Lehrling, ist heute Diplomingenieur in der Mess- und Regeltechnik. Er ist dabei nur einer von (bis zum heutigen Tage) rund 50 Auszubildenden, die in der Firma Elektro Schlüter Ihre Ausbildung absolvierten. 1963 übernahm dann Heinz Schlüter das Geschäft von seinem Vater.

Von 1979 bis 1983 absolvierte dann die 3. Generation, Andreas Schlüter, die Ausbildung zum Radio- und Fernsehtechniker. 1989 heiratete er Antje Schellmann, die zu diesem Zeitpunkt bereits die Büro- und Ladengeschäfte führte. 1990 legte dann Andreas Schlüter seine Meisterprüfung in der Elektotechnik ab, und 1991 übernahm er den Betrieb von den Eltern, der mittlerweile als Fachunternehmen für Haustechnik und Elektronik jeglicher Art einen Namen hat und große Objekte, wie beispielsweise die Asklepios Kliniken Seesen und die Firma H. C. Starck in Goslar-Oker, ausgestattet hat. Für diese Aufgaben stehen fünf voll ausgestattete Einsatzfahrzeuge mit entsprechend geschultem Personal bereit. Betreut werden natürlich auch die Kunden vor Ort durch das sachkundige Verkaufspersonal.

2013 Startete dann die 4. Generation mit Lukas Schlüter die Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik und absolvierte im Oktober 2017 in Hildesheim seine Meisterprüfung zum Elektrotechnikermeister für Energie- und Gebäudetechnik.

 

Lukas Schlüter

Der Ursprung der Firma Elektro Schlüter datiert vom Oktober 1927, als Heinrich Schlüter, in Rhüden in der Schlackenstraße 20 ein Elektrogeschäft eröffnet.

Heinrich Schlüter aus Königsdahlum absolvierte seine Ausbildung zum Elektromonteur von 1912 bis 1914 in verschiedenen Betrieben rund um Hannover.

Danach war er unter anderem lange Zeit auf dem Kaliwerk Hermann II bei Rhüden beschäftigt, und ab 1927 betreute er zusammen mit drei Monteuren die Gleichstromerzeugung von Rhüden, um beispielsweise den Ort mit elektrischen Straßenlaternen zu erhellen.

Heinrich Schlüter (1920)

Sein Sohn, Heinz Schlüter, absolvierte eine Ausbildung zum Elektroinstallateur bei den Harzer Achsenwerken in Bornum und trat 1949 in den elterlichen Betrieb ein.

Zwecks Erweiterung des Betriebes erwarb der Seniorchef das Grundstück Schlackenstraße 18. Nach der Heirat von Heinz Schlüter (1955) oblag dessen Ehefrau Ingeborg die Buchhaltung und das Ladengeschäft.

1957 legte dann Heinz Schlüter seine Meisterprüfung in Oldenburg ab, und schon 1958 wurde der erste Lehrling eingestellt. Dieser Lehrling, ist heute Diplomingenieur in der Mess- und Regeltechnik. Er ist dabei nur einer von (bis zum heutigen Tage) rund 50 Auszubildenden, die in der Firma Elektro Schlüter Ihre Ausbildung absolvierten. 1963 übernahm dann Heinz Schlüter das Geschäft von seinem Vater.

Meisterstück von Heinz Schlüter (1957)

Von 1979 bis 1983 absolvierte dann die 3. Generation, Andreas Schlüter, die Ausbildung zum Radio- und Fernsehtechniker. 1989 heiratete er Antje Schellmann, die zu diesem Zeitpunkt bereits die Büro- und Ladengeschäfte führte. 1990 legte dann Andreas Schlüter seine Meisterprüfung in der Elektotechnik ab, und 1991 übernahm er den Betrieb von den Eltern, der mittlerweile als Fachunternehmen für Haustechnik und Elektronik jeglicher Art einen Namen hat und große Objekte, wie beispielsweise die Asklepios Kliniken Seesen und die Firma H. C. Starck in Goslar-Oker, ausgestattet hat. Für diese Aufgaben stehen fünf voll ausgestattete Einsatzfahrzeuge mit entsprechend geschultem Personal bereit. Betreut werden natürlich auch die Kunden vor Ort durch das sachkundige Verkaufspersonal.

2013 Startete dann die 4. Generation mit Lukas Schlüter die Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik und absolvierte im Oktober 2017 in Hildesheim seine Meisterprüfung zum Elektrotechnikermeister für Energie- und Gebäudetechnik.

Lukas Schlüter